Ein weiteres Anbaugebiet stellt sich vor...

...innerhalb Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg gelegen

Das Weinanbaugebiet Saale-Unstrut

Zwei Flüsse geben dem Anbaugebiet seinen Namen, denn die meist terrassierten Weinberge liegen vor allem in den engen Flusstälern von Saale und Unstrut.

Hier verläuft der 51. Breitengrad nördlicher Breite, das Anbaugebiet ist somit das nördlichste Qualitätsweinanbaugebiet Deutschlands. Trotzdem beschert die Natur der Region ausgedehnte Vegetationszeiten. Und der ausgewogene Mix von Sonne und Kühle sorgt für feingliedrige und spritzige Tropfen.

Natürlich lauern tiefe Frostgrade im Winter oder Spätfröste im Frühjahr, so dass Weinbau nur in geschützten Lagen möglich ist. Die Rebhänge sind vorwiegend nach Süden gerichtet. In den Flusstälern bilden - Wärmeinseln - ein besonders mildes Mikroklima. Mit rund 500 mm Niederschlag jährlich zählt die Weinbauregion zu den niederschlagsärmsten in Deutschland. Die Sonne scheint etwa 1.600 Stunden im Jahr. Die durchschnittliche Erntemenge beträgt nur 50 hl/ha. 

Ursprüngliche Landschaften finden sich hier: Steilterrassen, Jahrhunderte alte Trockenmauern und Weinberghäuschen, dazwischen Streuobstwiesen und Flussauen. Hoch oben stehen trutzige Burgen und Schlösser. Kultur und Geschichte, Natur, Romantik und Wein sind hier ganz selbstverständlich vereint. Die Reben geben der Flusslandschaft ihren unverwechselbaren Charakter und das seit über 1.000 Jahren. Seine erste urkundliche Erwähnung fand der Weinbau an Saale und Unstrut im Jahr 998.
Weiterlesen

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutz.

Impressum