Staatsehrenpreisträger Kategorie 2:
5 bis 10 ha Weingut W.J. Schäfer

Staatehrenpreis 2018: 11 Gold, 5 Silber

Landessieger 2018: jeweils 2. Platz Kategorien Riesling halbtrocken, Riesling fruchtig und Spätburgunder Rotwein trocken, 4. Platz Spätburgunder Weißherbst/Blanc de Noir/Rosé

Im Weingut W. J. Schäfer in der Hochheimer Elisabethenstraße dreht sich auch in der 2. und 3. Generation alles um den Weinbau. Der Weinbauingenieur Josef Schäfer geht in der Weinbergsarbeit auf und freut sich in jedem Herbst auf den Beginn der Vinifizierung. Jutta Schäfer ist als diplomierte Betriebswirtin für die Buchführung und den Verkauf zuständig. Sie liebt den Kundenkontakt in der Vinothek und bei den vielen Weinfesten in und um Hochheim sowie während der Wiesbadener Weinwoche.

Bereits ins Weingut eingestiegen ist auch Jungwinzerin Anja, die aktuell im 5. Semester in Geisenheim studiert und im Jungwinzer-Netzwerk MainWerk3 aktiv ist. In den nächsten Jahren wird sich das Weingut logistisch und auch optisch stark verändern: Der Wirtschaftsbereich wird in einen Neubau außerhalb der Innenstadt ausgelagert und das Hofgut erhält einen neuen Wohn- und Arbeitsbereich sowie eine größere moderne Vinothek. Die Pläne dafür hat Tochter Julia während ihrer Masterarbeit im Architekturstudium entworfen.

Die Erzeugnisse aus dem Hause W. J. Schäfer erzielen jedes Jahr zahlreiche Preise. Neben dem 5.  Staatsehrenpreis zieren 4 Bundesehrenpreise und viele weitere Urkunden, z. B. für die Plätze 1 Und 2 bei der Verkostung „best of riesling“, die Wände der Vinothek. Die 6,9 ha der Familie, darunter Spitzenlagen wie Domdechaney, Kirchenstück, Hölle und Stielweg, sind mit 80 % Riesling, Spätburgunder, Weißburgunder und Gewürztraminer bestockt. Die Spezialitäten des Weinguts sind Rieslinge mit fruchtigem Spiel und Schmelz sowie elegante Gewürztraminer mit feinen Aromen.

„Beständigkeit heißt nicht weiter so, sondern jeden Tag nutzen, um etwas besser zu machen.“


Nachgefragt

Josef Schäfer
Bei aller Gelassenheit bin ich sehr genau, ich will die Dinge gut machen und zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Maßnahmen ergreifen – so erzielen wir beste Ergebnisse.

Weingut
Dass unsere jüngste Tochter Anja bereits während ihres Weinbaustudiums ins Weingut eingestiegen ist, beflügelt unsere Zukunftspläne. In den kommenden Jahren ziehen die Kelterhalle sowie das Tank- und Flaschenlager in ein neues Quartier. Dadurch gewinnen wir Platz, um den Hof nach den Plänen unserer Tochter Julia, sie ist Architektin, umzubauen. Die neue Vinothek wird sich mit mehr Einblick zur Straße hin öffnen und – wortwörtlich – ganz neue Perspektiven bieten.

Maschinen sind nicht das Wichtigste
Ein Handwerk gut zu verrichten, erfordert viel Erfahrung und sensorisches Gespür. Im Hinblick auf die Weinfeste war die Gläserspülmaschine die beste Investition.

Tipp: WeinKulturPur
17. & 18. November 2018, Sa 16-22 Uhr, So 13-18 Uhr
Alte Sektkellerei Falkenberg, Landstr. Flörsheim/Hochheim

Das kulinarische Einkaufserlebnis: 16 Winzer, 120 Weine und Sekte sowie Erzeugnisse aus der Region, Fingerfood, Kunst u.v.m. Fast alle 2018 prämierten Weine des Weinguts W. J. Schäfer können hier verkostet und erworben werden. Eintritt 18 €, kostenloser Bustransfer

WEINGUT W. J. SCHÄFER
Elisabethenstraße 4 | 65239 Hochheim am Main
Tel. 06146-4821 | info@wj-schaefer.de
www.wj-schaefer.de 

Informationen zur Prämierung