Staatsehrenpreisträger Kategorie 3:
10 bis 18 ha Weingut Heinz Nikolai

Staatehrenpreis 2020: 16 Gold, 27 Silber, 2 Bronze

Landessieger 2020: 1. Platz Riesling halbtrocken, 2., 4. und 5. Platz Riesling trocken, 5. Platz Riesling fruchtig, 2. und 4. Platz Sekbt b.A.

Wer in Edelmetall investieren möchte, liegt mit dem hochdekorierten Weingut Nikolai genau richtig: 7 x unter den Top 5 der Landessieger, darunter ein erster Platz. Sensationell! Das finden auch die Lufthansa First Class und die Mercure-Hotelkette, die Nikolai-Weine ins Programm genommen haben.

Für die Qualität koordiniert Frank Nikolai in Erbach die Pheromon-Konfusionsmethode, legt manchen Rieslingen beim Vergären 10% ganze Trauben in den Tank (Aromenausbeute!) und hat in eine Aromen bewahrende Abfüllanlage investiert. Nebenbei moderiert er charmant virtuelle Weinproben. Er selbst sagt: „Qualität setzt sich eben durch. Bei uns zieht die ganze Familie an einem Strang und meine Frau hält mir den Rücken frei." Wertanlage mit Herz!

 

„Weintipp: 2019er Erbacher Steinmorgen Riesling ALTE REBEN feinherb, Landessieger Kategorie  Riesling halbtrocken, 8,50 € (0,75l)


Im Überblick:

  • 16 ha Anbaufläche
  • Weinbautradition seit 1824
  • Riesling, Spätburgunder, Sauvignon blanc, Goldmuskateller, Weißburgunder
  • Landessieger 2020: 1. Platz Riesling halbtrocken, Plätze 2, 4 und 5 Riesling trocken, 5. Platz Riesling fruchtig, Plätze 2 und 4 Sekt b. A.

Erlebnistipp:

28. + 29.11. und 5. + 6.12.2020, Adventskulinarium (reservieren), virtuelle Weinproben auch als Firmenevent

 

Weingut Heinz Nikolai GbR | Inh. Frank und Katharina Nikolai
Ringstraße 16 | 65346 Eltville-Erbach
Tel. 06123-62708 | E-Mail: weingut@heinz-nikolai.de
www.heinz-nikolai.de

Im Interview: Bernd Fussy

Wie finden ein auf Sammlerweine spezialisierter Online-Weinhändler und ein Winzer, der mit jungen Weine brilliert, zusammen? Bernd Fussy von www.traditional-wine.de hat es uns verraten.

Sie handeln mit Raritäten, was verbindet Sie mit Weingut Nikolai?

Bernd Fussy: Ich bin seit 20 Jahren begeisterter Weinsammler und habe auf einer Tour durch den Rheingau das Weingut von Frank Nikolai entdeckt. Schon damals war ich beeindruckt von der Klarheit, Typizität und Präzision seiner Weine. Beruflich bewegen wir uns ja primär im Bereich der raren Sammlerweine und bedienen den globalen Markt. Zudem importieren wir Spitzenweine aus Italien, Frankreich und Österreich. Mit Katharina und Frank Nikolai machen wir zum Beispiel für die gehobene Frankfurter Gastronomie eine Exklusivabfüllung, die jedes Jahr aufs Neue ein besonderes Erlebnis darstellt.

 

Worin besteht das Erlebnis?

Frank Nikolai hat für den aktuellen Wein mit einer superlangsamen Spontanvergärung und einer zeitweisen Zugabe von ganzen Trauben experimentiert. Diese Experimentierfreude ist genauso typisch für das Weingut wie Bodenständigkeit bei gleichzeitiger Detailversessenheit. Das findet man so bei anderen Betrieben nicht.

 

Welcher Weintyp sind Sie?

Meine Weinheimat liegt ursprünglich im Bordeaux, weshalb ich die Entwicklung bei Nikolai-Rotweinen mit Spannung verfolge. Generell bevorzuge ich mineralische, klare Weine. Auf Blindverkostungen in Deutschland, Italien, Österreich und der Schweiz präsentiere ich mit großem Vergnügen Nikolai-Weine wie Filetstück oder Primus Maximus, weil diese sich immer wieder hervorragend gegen Erzeugnisse anderer namhafter Weingüter behaupten. Und das bei einem Preis-Genuss-Verhältnis, das im internationalen Vergleich geradezu spektakulär ist.

 

Welche Anlagestrategie verfolgen Sie persönlich in puncto Wein?

Auf der einen Seite investiere ich natürlich in ausgesuchte hochpreisige Weine als Anlagegut. Andererseits findet sich in meinem Keller eine feine Auswahl von Genussweinen, die man auch einfach mal so öffnen und mit Freunden teilen kann.

Bestellen Sie sich jetzt das Booklet kostenfrei unter rheingau.com/prospekt
bestellung

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutz.

Impressum